Grundwassersanierung

Durch Unfälle oder einer Havarie können wassergefährdende Stoffe in das Grundwasser gelangen und dieses nachhaltig verunreinigen, so dass eine Grundwassersanierung notwendig ist.

Nach den Sofortmaßnahmen unserer Ölwehr können wir mit unserer Anlage zur Grundwassersanierung, insbesondere bei kohlenwasserstoffhaltigen Verunreinigungen, wie z.B. Öl, Benzin oder Heizöl, eine kostensparende und wirksame Technik einsetzen.

Wie ist der Ablauf der Grundwassersanierung?

Unter Einbeziehung eines Ingenieurbüros wird bei der Grundwassersanierung zunächst anhand von geologischen Daten und Probebohrungen festgelegt, an welcher Stelle ein Entnahmebrunnen eingerichtet werden kann.

Nach Herstellung dieses Brunnens wird eine spezielle Pumpe in den Brunnen abgesenkt. An diesen Brunnen wird anschließend unsere Grundwassersanierungsanlage angeschlossen. Unsere Grundwassersanierungsanlage besteht aus Ölabscheidern, einem Aktivkohle- und einem Kiesfilter.

Gutachterlich begleitet, findet nun eine kontinuierliche und zeitgesteuerte Entnahme von mit dem mit Schadstoff belasteten Grundwasser statt.

Dieses wird über die verschiedenen Filterstufen geleitet und dadurch vom Schadstoff befreit. Der Erfolg der Behandlung wird regelmäßig anhand von Analysen kontrolliert.

Das gereinigte Wasser kann abschließend in einen Schmutzwasserkanal abgeleitet werden.

 

Wir garantieren Ihnen eine professionelle und effiziente Durchführung der Grundwassersanierung.